Immer weiter wachsen?

Über Wachstumszwänge, Degrowth und Postwachstum. Eine Diskussion im Rahmen des Münchner Klimaherbsts „Welt wohin? Reise in eine bessere Zukunft“

Man im Hamsterrad

Gibt es ein Entrinnen aus dem Wachstumszwang unseres Wirtschaftens und Konsumierens, die sich steigern müssen, auch wenn wir genug haben? Der Wirtschaftseinbruch infolge der Corona-Krise schafft zwar ökologische Erleichterungen, kann aber kein Modell für Volkswirtschaften sein. Wie sehen heute Entwürfe von Postwachstum oder gar Degrowth aus, und welche Chancen haben sie?

Referent*innen:

Prof. Dr. Mathias Binswanger
Professor für Volkswirtschaftslehre, Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Wirtschaft, Institute für Competitiveness and Communication, ICC

Prof. Dr. Irmi Seidl
wachstumskritische ökologische Ökonomin, leitet die Forschungseinheit Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, ETH Zürich

Eine Kooperation mit dem Münchner Forum Nachhaltigkeit und der Evangelischen Stadtakademie München