Arid soils in Mauritania. Urheber/in: Pablo Tosco/Oxfam. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

Vortrag

Donnerstag, 07. Oktober 2021 19.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Vortrag

Heimatverlust durch Klimawandel?

Warum wir ökologische und soziale Gerechtigkeit für den Weltfrieden brauchen

Jeder Mensch hat Sehnsucht nach einem Platz, wo er oder sie zu Hause ist und in Frieden und Wohlstand leben kann. Wenn Meeresspiegel steigen, Wüsten sich ausbreiten oder die Böden ihre Fruchtbarkeit verlieren, müssen Menschen ihre Heimat verlassen, um zu überleben. Was hat das mit der Wirtschaft und Politik unseres Landes und mit unserem Lebensstil zu tun? Welche Verantwortung tragen wir? Der Abend lädt ein, aktuelle Fakten zu Klimawandel als Bedrohung des Friedens und Fluchtursache in einem kurzen Vortrag zu erfahren und konstruktiv und kritisch ins Gespräch zu kommen.

Außerdem stellen wir das Projekt „Frieden leben-  Was trage ich bei?  Für eine friedliche Welt“ vor (www.frieden-leben.de)

Mit:
Barbara J. Th. Schmidt
ist seit 2017 Leiterin von MISEREOR in Bayern, Jahrgang 1984, Diplom-Theologin und Trainerin für zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen A.T.C.C., 2011 bis 2016 Referentin für Theologie an der Landesstelle der Katholischen Landjugend Bayerns e.V..

Ort:
Lindau, Ort noch unklar

Die Anmeldeoption wird Mitte September freigeschaltet.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Eintritt frei!