Things We Dare Not Do. Urheber/in: Dok.fest München. All rights reserved.

Film und Gespräch

Freitag, 12. November 2021 20.00 In meinem Kalender speichern

Film und Gespräch

Things We Dare Not Do

I SEE YOU. Das Beste des DOK.fest München 2021 auf der großen Leinwand

Nachdem das DOK.fest München im Mai zum zweiten Mal in Folge online stattfinden musste, kehrt das Festival vom 11. bis 14. November feierlich auf die große Leinwand zurück. Im Amerikahaus, im Bellevue di Monaco sowie in den drei Partnerkinos City Kinos, Neues Maxim und Rio Filmpalast wird neben den preisgekrönten Filmen auch eine Auswahl aus zwei Highlight-Sektionen der letzten Ausgabe zu sehen sein. Mit Gästen und Filmgesprächen vor Ort!

Zu Gast: Renate Grasse (Petra-Kelly-Stiftung, Preisstifterin), Begrüßung durch Adele Kohout, stv. Festivalleitung des DOK.fest München
Im Anschluss zeigen wir ein im Mai im Rahmen des 36. DOK.fest München aufgezeichnetes Filmgespräch mit Regisseur Bruno Santamaría und Zita Erffa (Ton).

Ort:
München

Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46


Things We Dare Not Do
Wie lebt man als Transgender in einem kleinen Dorf in der mexikanischen Provinz? Arturo – Ñoño – kommt auf den ersten Blick ganz gut zurecht. Vor allem die Kinder lieben sie, denn sie bringt ihnen Choreografien auf dem Dorfplatz bei und entwirft glitzernde Kostüme für sie. Doch ihr Alltag hat noch eine ganz andere Seite, für ihre Identität wird sie beschimpft und ausgegrenzt. Was sie sich am meisten wünscht ist, sich als Frau zu kleiden. Dafür erhofft sie sich auch den Segen der Familie – doch wie um etwas bitten, das überall geächtet wird? „Du bist so mutig", sagt der Regisseur aus dem Off. Ñoño selbst ist sich da nicht so sicher. Ein subtiler, sensibler Film, der mit gekonnter Kameraarbeit ein nahes und authentisches Porträt zeichnet. Samay Claro

Keine Jugendfreigabe

Produktion: N.N.. Produzent: N.N.. Länge: 75 min. Vertrieb: Taskovski Films Ltd.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
10,50 Euro/ erm. 8,50 Euro