Petra Kelly. Urheber/in: Heinrich-Böll-Stiftung / Archiv Grünes Gedächtnis. All rights reserved.

Podiumsdiskussion

Dienstag, 29. November 2022 18.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Podiumsdiskussion

Zurück in die Zukunft

Ein Diskurs zum 75. Geburtstag Petra Kellys

Petra Kelly war eine der bekanntesten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in den achtziger Jahren. Sie war eine globale Aktivistin, ihre Anliegen waren universell: Menschenrechte, Gerechtigkeit, Bewahrung der ökologischen Lebensgrundlagen, Gleichberechtigung. Sie war der Treibstoff der Friedensbewegung. Sie war Feministin und prägende Akteurin in der Gründungsphase der Grünen.

In Erinnerung geblieben ist aber auch ihr Spagat zwischen basisdemokratischen Politikanspruch und eigener Sichtbarkeit als einzelgängerischem Superstar, zwischen Bewegungsidee und Parlamentsmandat und nicht zuletzt ihre Entfremdung von der Partei.

Übertragen auf die Gegenwart finden sich viele, nicht unwesentliche Bezugspunkte, unter doch ganz anderen Vorzeichen.

Was bleibt sind die Fragen des Verhältnisses von Bewegung, Partei und Regierungsverantwortung, einer neu auszutarierenden Rollen- und Aufgabenverteilung im gemeinsamen Streben nach progressiver Veränderung für die Menschen im Land. Der Blick zurück soll dabei einen Pfad in die Zukunft weisen: Wie prägen Ideen und Momente aus Petra Kellys Leben noch heute die Grünen? Wie steht es um die Verantwortung für repräsentative Politik, aber auch um die Verantwortung der Politik für ihre politischen Akteur:innen? Und wie kann - vielleicht sogar: muss - eine Arbeitsteilung zwischen Politik in Bewegung und Institutionen aussehen, um gemeinsam mit demokratischen Mehrheiten das Land in eine progressive Zukunft zu bringen?

Mit

Ricarda Lang, MdB, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Lukas Beckmann, Gründungsmitglied der Grünen, enger Vertrauter und Weggefährte von Petra Kelly

Clara Duvigneau, Pressesprecherin von Fridays for Future

Moderation: Jan Philipp Albrecht, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

Abschließende Worte: Dr. Imme Scholz, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

 

Anmeldung: Bitte melden Sie sich durch Ausfüllen des elektronischen Anmeldeformulars an.

 

Information:
Solveig Bartusch
Projektbearbeiterin
Referat Zeitgeschichte
E bartusch@boell.de
T +49(0)285 34 -257

 


» Teilnahme vor Ort

im Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz anderer Personen empfehlen wir das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Bitte beachten Sie unsere Hygieneregeln.


» Livestream

Alternativ können Sie der Veranstaltung auch im Livestream folgen.

» Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Adresse
▶ Heinrich-Böll-Stiftung, Bundesstiftung Berlin sowie Online
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Sprache
Deutsch
Livestream
video Livestream aufrufen