Podcast-Episode

Die ZwischenZeitZentrale Bremen – Leerstand in der Stadt nutzen (4/8)

Brachliegende Industrieflächen und leerstehende Gebäude prägen ein Stadtbild ungemein. Was wäre, wenn man diese Orte kreativ beleben und so eine Stadt bunter machen könnte? In dieser Folge des Podcasts „Böll.Regional“ spricht Britta Grossert von der Heinrich-Böll-Stiftung Bremen mit zwei Menschen, die genau das tun. Die Gründer der ZwischenZeitZentrale Bremen vermitteln leerstehende Gebäude. Daniel Schnier und Oliver Hasemann entwickeln zusammen mit Eigentümer/innen, der Stadt Bremen und potenziellen Mieter/innen neue Projekte, von Kunstinstallationen bis hin zu mehrwöchigen Festivals. Wie finden die beiden eigentlich geeigneten Leerstand und welche Hindernisse gibt es? Mehr erfahrt ihr in dieser spannenden Podcastfolge!

Ein Podcast mit Daniel Schnier und Oliver Hasemann von der ZwischenZeitZentrale Bremen.

Shownotes:
Die Heinrich-Böll-Stiftung Bremen findet ihr unter: https://boell-bremen.de/
Mehr über die ZwischenZeitZentrale Bremen erfahrt ihr hier: https://www.zzz-bremen.de/
Oder folgt der ZZZ auf Facebook https://www.facebook.com/ZwischenZeitZentrale
oder Instagram https://www.instagram.com/zwischenzeitzentrale_bremen

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Böll.Regional stellt inspirierende lokale Projekte aus verschiedenen Bundesländern vor.