Renate Grasse
Profilbild von Renate Grasse, Vorstandsmitglied

Renate Grasse wurde 1952 in Sonthofen im Oberallgäu geboren. Sie studierte Pädagogik, Psychologie und Soziologie in München.

Von 1976 bis 2018 war sie hauptberuflich in der Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik (AGFP) tätig. Sie plante und organisierte Projekte zur politischen Jugendbildung und zur politischen Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Die Themen reichten von Militärkritik über Rüstungsexporte zu Friedenskonsolidierung und Konfliktbearbeitung. Ab den 90er Jahren rückte auch die Arbeit gegen Rechtsextremismus in den Fokus. Dabei wurde die Vernetzung mit anderen Akteuren der politischen Bildung und zunehmend wichtig sowie die Weiterbildung von Multiplikator*innen der Jugendbildung. Als Leitung des Vereins war sie auch für Finanzbeschaffung und –abwicklung verantwortlich.

Derzeit ist sie grüne Gemeinderätin in Pullach.

In der Petra-Kelly-Stiftung sind ihr die Themen Friedenspolitik, Bildung, Rechtspopulismus und Gender ein besonderes Anliegen.

Renate Grasse ist Vorstandsmitglied und aktiv sowohl in der Mitgliederversammlung als auch im Stiftungsrat der Petra-Kelly-Stiftung.